Ihre Hauptrolle in der erfolgreichen und vielfach ausgezeichneten TV-Serie „Glee“ (2009 bis 2015) machte sie zum Weltstar, im April 2017 veröffentlichte die Sängerin und Schauspielerin Lea Michele nun ihr zweites Album „Places“.

Es ist der Follow-Up zu ihrem Debütalbum „Louder“, das 2015 erschien, Platz vier der US Billboard Charts erreichte und sich alleine in den Vereinigten Staaten mehr als 100.000 Mal verkaufte. Als erste Single erschien bereits am 14. März der Song „Anything’s Possible“.

Im Januar hatte die 30-jährige New Yorkerin einige Stücke des Albums im Rahmen von drei Konzerten unter dem Motto „An Intimate Evening with Lea Michele“ vorgestellt, eine US-Tour startet im Mai diesen Jahres. Großen Einfluss auf die Entstehung des Albums hatte keine Geringere als Fleetwood Mac-Legende Stevie Nicks. „Ich goss mir ein großes Glas Rotwein ein, legte eine Fleetwood Mac-Platte auf und fing tatsächlich an zu beten und auf ein Zeichen zu warten“, erklärte Lea Michele jüngst in einem Interview mit dem Magazin Billboard.

„Ich habe dieses wunderbare Buch, das mir Stevie Nicks 2013 gab, als mein Freund [Glee-Co-Star Cory Monteith] gestorben war. Es war ein Kunstband von ihr, in das sie über die Jahre hinweg Notizen und Songtexte geschrieben hatte, und sie schrieb auch persönliche Nachrichten an mich hinein, wie zum Beispiel ‚Hör nicht auf zu singen und behalte den Glauben‘. Ich blätterte das Buch durch und hoffte, irgendwo darin eine Antwort zu finden. Und irgendwann stieß ich auf den Satz: ‚Das einzige, worauf es ankommt, bist du und wer du bist‘. Und genau das habe ich nun versucht, mit dem Album zu zeigen.“

Die Songs des Albums entstanden in den Harmony Studios in West Hollywood zusammen mit ihrer A&R-Managerin Amanda Berman-Hill und der Songwriterin Alexandra Tamposi.

„Ich habe nur mit diesen beiden Mädels gesungen, dadurch ergab sich eine große Konstanz“,

erklärt sie. Auch die Liste an Produzenten ist wesentlich kürzer als noch beim Erstling, diesmal sind u.a. bewährte Fachkräfte wie John Shanks (Van Halen, Bon Jovi) und Toby Gad (Beyoncé, Demi Lovato) mit von der Partie.

Anzeige/Promotion